Der Sommer ist da und somit hat auch die Urlaubsaison gestartet. Und nicht nur das, die Bikinisaison noch dazu. Wenn ich so nachdenke und mir so meinen Körper im Spiegel ansehe, kann ich mich gar nicht im Bikini an den See trauen.

Denn der Sport ist in den letzten Monaten liegen geblieben und so manche Chips und Gummizeugspäckchen wurden verdrückt. Natürlich hat mein Körper darunter gelitten, aber ist es Grund genug mich dafür zu schämen? Muss ich mich wirklich für meinen Körper schämen wenn ich mal ein paar Kilos mehr drauf habe?

Wohlfühlen im eigenen Körper

Ein gesundes Körperbewusstsein ist heutzutage sehr wichtig. Wir werden viel zu sehr von Magermodels beeinflusst, die uns vorgeben wie wir aussehen sollen damit wir wirklich glücklich sind. Aber nur weil wir vielleicht einen Sixpack haben oder eine schlanke Taille, soll und das glücklich machen?

Ich finde ja, solange man sich selbst im eigenen Körper wohlfühlt sollte alles andere nebensächlich sein.

Gerade wenn es heiß draußen ist, hat man das Bedürfnis sich in die Sonne zu legen und sich bräunen zu lassen. Das geht aber natürlich nur mit der richtigen Badebekleidung. Schon lange war ich auf der Suche nach dem perfekten Bikini.

Mit Mix&Match zum perfekten Bikini

Mix&Match Bikini

Nach ein wenig suchen und nachhelfen von Hunkemöller, wurde ich auf den Mix&Match Bikinigenerator aufmerksam.

Hier konnte ich mir meinen eigenen Bikini zusammenstellen. Die Farbe, die Form des Oberteils, ob Brasilianslip oder geschnürten Slip, keine Wünsche blieben offen.

Einen Bikini wo ich beim Oberteil keine Angst haben muss, dass etwas zuviel gezeigt wird und das Unterteil auch perfekt sitzt.

Schlussendlich habe ich mich für eine schwarze Variante entschieden. Ein schwarzes Neckholder-Oberteil, dass aber nicht nur sexy aussieht, sondern auch etwas sportlich rüberkommt. Gerade bei kleineren Busen, finde ich, ist das die optimale Lösung.

Mix&Match Bikini

Beim Unterteil war die Sache nicht so schwer, mir war klar, dass es hier ein schwarzer Slip her muss. Ein niedrig sitzender Bikinislip mit seitlichen Bändchen die mit goldfarbenen Details versehen sind.

Mit dem richtigen Bikini kann ich mich in der heißesten Woche des Jahres definitiv am See blicken lassen.  Er sieht nicht nur gut aus, sitzt auch perfekt und ich fühle mich definitiv damit wohl.

Denn das ist eigentlich das wichtigste: Sich wohlfühlen im eigenen Körper!

Wie würde eurer persönlich zusammengestellter Bikini aussehen? Mögt ihr lieber die Triangleversion oder setzt ihr lieber auf den klassischen Bügelbikini? Ich würde mich über eure Versionen freuen.

Julia

– In Zusammenarbeit mit Hunkemöller – 

Pics edited by Hungry Bear Photography

Kommentar verfassen

Pin It