Zugegeben, jeder feiert den 24. Dezember anders. Der eine mag es lieber ruhig und nur mit den engsten Freunden, der andere mit der ganzen Familie oder andere dann doch lieber alleine.

Ich bin definitiv der Typ, der Weihnachten immer mit der Familie feiert. Es wird gemeinsam gegessen, gespielt, Geschenke ausgepackt und gelacht.

Aber trotz allem gibt es Themen und Sachen die zu Streitigkeiten ab Weihnachtsabend führen. 5 absolute No-Go’s möchte ich euch heute präsentieren. Und wer weiß, vielleicht lässt sich dadurch die ein oder andere Streitigkeit vermeiden.

Schlechte Laune

Jeder hat in der Familie mindestens 1 Person die ein sogenannter Grinch ist. Der mit Weihnachten und schon gar nicht mit dem Weihnachtsabend was anfangen kann. Wenn ihr euch nun selbst zu einem Grinch zählt, versucht durch eure Laune doch nicht den anderen die Stimmung zu verderben. Auch der Tag geht vorbei.

Und wenn ihr einfach so schlechte Laune habt, was können die anderen dafür? Wenn es wirklich so schwer ist diese kurz beiseite zu schieben, dann bleibt vielleicht am Besten zu Hause.

Politik

Oh ja, wenn Politik als Gesprächsthema auf den Tisch kommt, ist eines vorprogrammiert: STREIT. Denn nicht alle sind derselben Meinung und denken über die derzeitige Regierung dasselbe wie du. Deswegen am Besten solche Themen vermeiden und gar nicht erst damit anfangen.

christbaum

„Beim anderen wars letztes Jahr cooler“

Wir feiern Weihnachten eigentlich jedes Jahr woanders. Natürlich ist das Essen, die Umgebung und das ganze Flair ein anderes. Wenn einer dann damit anfängt zu „raunzen“ und zu sagen wie cool es dann nicht im vergangenen Jahr war, ist das für mich ein absolutes No-Go. Eine Beleidigung für den Gastgeber, der sich bestimmt wahnsinnig viel Mühe gegeben hat, um euch einen schönen Weihnachtsabend zu bescheren.

Fernsehen

Klar, wenn man Kinder hat, ist das vielleicht nicht immer so einfach. Aber anstatt die Kinder (oder sich selbst) vor den Fernseher zu setzen, einfach mal ein Brettspiel raus kramen, ein Puzzle bauen oder sich ein Fotoalbum durchschauen. Das fördert nicht nur die Verbundenheit, sondern macht auch Spaß.

Betrinken

Das absolute No-Go! Ich bin ja generell nicht der große Trinker und werde es wohl auch nicht mehr werden. Ich verstehe, wenn man mal 1 oder 2 Gläser (ok oder auch eine Flasche) Wein trinkt. Aber es gibt dennoch diese Leute die sich sinnlos betrinken. Die durch ihr betrunkenes Verhalten die ganze Stimmung zerstören können. Und sowas führt dann ja auch leider zu Streitigkeiten.


Natürlich gibt es noch 1000 weitere No-Go’s. Diese sind halt jene die mir in den letzten Jahren aufgefallen sind und die mich sehr stören und leider Weihnachten ein wenig ruinieren.

Wie sieht das bei euch aus? Gibt es für euch No-Go’s?

Julia

29 Comments

  1. hihi, ein sehr cooler Beitrag meine Liebe!!! das eine oder andere Faux pas hat man dann ja doch schon mal erlebt … glücklicherweise nichts schlimmeres als eine brennende Serviette bei uns, weil ein hitziges Gesüräch geführt wurde 😉
    dieses Jahr bleibt es aber ein eher kleiner Kreis, da ist das Risiko für No-Go’s auch geringer!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Hey meine Liebe! Ein toller Post mit schönen Gedanken!
    Ich bin auch überhaupt kein Trinker und finde es furchtbar, wenn man an Weihnachten nichts besseres zu tun hat als sich vollaufen zu lassen!
    Und das mit dem sogenannten Grinch finde ich auch… irgendwer meint immer schlechte Laue verbreiten zu müssen. echt furchtbar.
    Ich mag Weihnachten sehr gerne und finde, wir sollten jedes Jahr einfach alle friedlich feiern! 😉

    Ganz Liebe Grüße

  3. Oh ja, leider ist Stress an Weihnachten nahezu vorprogrammiert. Meine nervigsten Punkte hier sind definitiv der Grinch (der Weihnachten gerne als Kommerzveranstaltung abtut) und das Betrinken.

    Beste Grüße

  4. Hey,

    toller Beitrag. Stimme dir bei allen No Go‘s zu. 🙂 Schön das sich Menschen über sowas noch Gedanken machen.

    Lg

    Steffi

  5. Jessica von Hacht Reply

    Ich gebe dir bei allen Punkten recht. „Letztes Jahr war besser“, geht ja mal gar nicht und Politik sowie Fußball, wenn man nicht aus der selben Stadt kommt sind Themen die sich schnell hochschaukeln.

    Lieben Gruß
    Jessica

  6. Liebe Julia,

    erstmals danke für dein liebes Kommentar bei mir am Blog. Ich musste so schmunzeln. 🙂 Ich habe immer Kaukau geschrieben btw 🙂 und Kakao auch immer so ausgesprochen 🙂

    So und nun zu deinem Beitrag. Ich stimme dir vollkommen zu. Schlechte Stimmung verbreiten ist an Weihnachten ein absolutes No Go, weil ich finde, es ist nicht so schwer, sich auch mal einen Tag zusammenzureißen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich noch inmitten meiner Magersucht war. Weihnachten war immer so ein Tag, wo ich mich extrem „zusammengerissen“ habe und kein Drama beim Essen gemacht habe. Da habe ich ganz normal mitgegessen mit der Familie, auch wenn mir das extrem schwer gefallen ist. Aber an Weihnachten habe ich einfach keine Lust auf Diskussionen und ich wollte meine Familie auch nicht traurig machen.

    Politische Themen gehen auch absolut gar nicht. Es ist ein Tag, der besinnlich und fröhlich sein soll. Was ich mir persönlich jedoch wünschen würde: Ich würde es toll finden, wenn wirklich mal die ganze Familie wieder feiern würde. Wir sind relativ wenig Leute und ich hätte einfach mal gerne ein großes Weihnachtsfest. Aber dann denke ich mir oft, wie blöd ich eigentlich bin und dass es doch sehr undankbar ist. Schließlich habe ich doch eine Familie, die mich liebt, ich habe ein Dach über den Kopf, muss an diesem Tag nicht frieren und auf mich wartet ein tolles Familienessen. Dinge, für die ich wirklich dankbar bin 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

    • Liebe Lisa!

      Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über deinen Kommentar freue! 🙂

      Das hast du wirklich schön gesagt. Wir können uns wirklich glücklich schätzen ein Dach über den Kopf zu haben und mit den liebsten Feiern zu können. Aber wer weiß, vielleicht geht dann Wunsch doch irgendwann in Erfüllung und du kannst mit der ganzen Familie feiern. 🙂

      Alles Liebe!

  7. Eigentlich unterschreibe ich Deine No-Gos und die letzten drei sowieso! Nummer 1 und 2 finde ich dann schon schwieriger. Auch wir hatten Grinchs in der Familie die Partout keine Lust hatten. Allerdings wurde dann der Fehler gemacht, als sie nämlich zu Haus bleiben wollten, ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden und Weihnachten als Pflichtveranstaltung zu verkaufen. Das Ergebnis kann sich glaube ich jeder vorstellen 🙂

    Und Punkt 2, ja auch, aber wenn man krampfhaft versucht ein Thema zu vermeiden, dann kommt es eh meist auf den Tisch, so oder so.

    • Es ist halt wirklich nicht einfach. Ich denke, wenn man weiß dass alle am Tisch halbwegs die selbe politische Meinung haben, ist es nicht so schlimm darüber zu sprechen. Sollte aber jemand die komplett andere Meinung haben, artet es meistens in Streitigkeiten aus.. Kenn das leider aus Erfahrung..

  8. Bei den No-Gos bin ich ganz deiner Meinung! Besonders gegen schlechte Laune an Heiligabend bin ich allergisch!

  9. Ein wirklich schöner Beitrag. Deine nogos gehen bei mir auch gar nicht. Wir spielen auch meist etwas zusammen und genießen die gemeinsame Zeit. Und ich hoffe immer, das es keinen Streit gibt, weil jeder versucht alles besonders gut zu machen.

  10. Liebe Julia,

    also Fernsehen geht ja gar nicht! Also ich habe 2 kleine Kindern … aber es wäre noch nie jemanden von uns in den Sinn gekommen, den Fernseher zu Weihnachten aufzudrehen. Ein absolutes no Go …genauso wie dauernd am Handy herumtippen. Politik lassen wir auch als Gesprächsthema beiseite, aber nicht weil es Streit gibt sondern weil es absolut langweilig ist.

    Liebe Grüße
    Verena

    • Liebe Verena!

      Bei uns war das auch ein absolutes No-Go, also das Fernsehen. Ich seh das leider bei anderen Familien dass das dort dort üblich ist, damit die Kinder Ruhe geben und die Erwachsenen sich unterhalten können. Unverständlich für mich, sollte Weihnachten doch eine Familienfeier sein.

      Alles Liebe!

  11. Ich stimme dir vollkommen zu. Was noch dazu kommt ist der Punkt alte Streitigkeiten rauszukramen bzw. Zu sticheln puu🙈
    Lg Monika Pp

    • Stimmt, den Punkt wollte ich auch kurz aufschreiben hab ihn dann aber ersetzt. Alte Wunden ergeben auch meist Streitigkeiten, da hast du recht 😉

  12. Hehe, witzige Zusammenstellung. Aber ohne den ein oder anderen Fauxpas wäre es ja auch langweilig 😀

    Liebe Grüße Daniela

    • Ja klar, allerdings muss ein Fauxpas bitte nicht gleich in einer riesengroßen Streiterei enden wo der eine dann früher geht weil er nicht mehr mit dem anderen in einen Raum sein will 🙂

  13. Zum Glück sind diese 5 No Go’s bei uns noch nie vorgekommen. Wir feiern aber auch immer sehr klein und ausschließlich bei uns Zuhause. Ein geselliger Abend mit leckerem Essen und tollen Geschenken – ich freue mich schon wieder sehr darauf.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  14. Das ist so wahr! Besonders politik artet bei uns immer aus an weihnachten 🤦🏽‍♀️ Da führt der hausgemachte Schnaps eher weniger zu problemen 😀

  15. Hallo 🙂

    Weihnachten ist ein Fest der Liebe, wo man auch ohne den Fernseher klar kommt.
    Handys, Laptops oder Tabletts sollten, wenn möglich, auch nur selten benutzt werden.

    Und zack ist Weihnachten und Silvester wieder vorbei.
    Wie schnell die Zeit vergeht …

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.loveanjalove.de

  16. wiefindenwiresgmailcom Reply

    Wir feiern Gott sei Dank nur noch im kleinen Kreis, ich kenne von früher diese Grinche, die das ganze Fest verderben konnten, jetzt ist es friedlich und schön! Zu viel Alkohol finde ich furchtbar.

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo