Hallo meine Lieben!

Am Wochenende haben wir unser Vorzimmer/Garderobe fertig eingerichtet. Und das ganze war nicht mal so teuer.

Wie es beim Haus bauen nun mal so ist, kommt man irgendwann zu dem Zeitpunkt wo man das Geld nicht mehr so dick hat. Die teuersten Sachen wurden bezahlt und für die kleinen Dinge bleibt dann meist nicht mehr soviel Geld über.

Dennoch haben wir es geschafft, mit wenig Geld und etwas Kreativität und „Heimwerkerkönnen“ uns ein kleines und feines Vorzimmer zu meistern. Und wie ich finde, ist es uns sehr gut gelungen. Wir wollten nie eine 0815 Garderobe haben mit Kleiderständer und Sitzbank und Schuhregal.
1. ist sie viel zu teuer und
2. es verleiht unserem Haus nicht den Wohnfühlfaktor den wir unbedingt haben wollen.

Schon vor ein paar Wochen, haben wir unsere Garderobe fertig gestellt.
Folgendes haben wir dafür verwendet:
1 alte Tür
1 Brett in der Länge der Tür
2 alte Halterungen (Unsere sind von einem alten Waschbecken)
3 Kleiderhacken – von Obi
6 Möbelknöpfe – von Nanu-Nana

garderobeDie Tür war schon vorher schwarz, haben sie aber dennoch mit schwarzen Lack nochmal nachgesprüht. Das Brett haben wir ebenfalls schwarz gemacht.
Die 2 Halterungen dienen nur als Zierde um die Ablagefläche etwas aufzulockern. – Können also auch später montiert werden oder durch andere Halterungen ersetzt werden.
Die Kleiderhacken waren ursprünglich silber, da das aber nicht in unseren Vorraum passte, haben wir sie einfach weiß lackiert.

Alles in allem hat uns die Garderobe ca. 30 € gekostet.

Aber nur eine Garderobe allein macht kein schönes Vorzimmer aus. Was noch fehlte, war ein Sideboard, eine Sitzbank, etwas Deko und etwas wo ich meine Schuhe aufbewahren kann.

Also machten wir uns am Samstag auf den Weg um zu schauen, was es denn so alles gibt. Eine genaue Vorstellung hatten wir nicht.

Der erste Stop war Möbelix. Schnell haben wir dort auch ein passendes Sideboard gesehen, nur der Preis war leider zu hoch. Um fast 400 € konnte ich und wollte ich mir kein Sideboard leisten. Also ging die Suche weiter. Außer einer Lampe fürs Schlafzimmer und einige Aufbewahrungsdosen für die Küche ging die Suche weiter.

Wir hofften beim Dänischen Bettenlager einpassendes Sideboard zu finden. Aber auch hier haben wir nichts gefunden was uns gefallen hat und was in unserem Budget war.
Allerdings sprang mir, bevor wir schon frustriert das Geschäft verlassen wollten, etwas ins Auge.
Eine Art Leiter, die wie ich finde, perfekt in unseren Vorraum passt. Also perfekt für einen Teil meiner Schuhe 😉
Und der Preis schreckte mich auch nicht. Die Leiter gibt’s um 39,99 €.

Das Sideboard von Möbelix ging uns nicht mehr aus dem Kopf, wir wollten unbedingt so was ähnliches finden. Und wie es das Schicksal so wollte, haben wir das auch.
Bei einem anderen Möbelix in Eisenstadt sind wir tatsächlich fündig geworden. Es war dasselbe Sideboard nur etwas kleiner und vor allem billiger.

Ebenfalls haben wir auch dort unsere Sitzbänke gefunden.
Unser Vorraum war jetzt also komplett. Alles was wir wollten haben wir schlussendlich gefunden. Es wurde nur noch eine kleine Dekovase, eine Dekoschale und ein Dekostrauß gekauft.

Alles in allem hat uns der Einkauf bei Möbelix ca. 300 € gekostet.

Unser Vorzimmer hat also insgesamt nicht mehr als 400 € gekostet. Und wenn man bedenkt wie viel ein komplettes Vorzimmer in der Größe normalerweise kostet, finde ich das sehr günstig.

Das Endresultat will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten:

Lg, eure Jules

Ps: Die Lampe wurde dann nicht wie geplant im Schlafzimmer montiert sondern im Vorraum. 😉

4 Comments

  1. Pingback: Kleines Fazit | missfinnland.at

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo