Erdnussbutter gehört heutzutage in jede Küche. Sie ist super variabel und man kann sie für Saucen, als Topping oder ganz einfach aufs Brot geben.

Ich war früher eher nicht so der Erdnussbutter Fan, allerdings hat sich das geändert und ich experimentiere immer wieder rum, wie man diese einsetzen kann.

Vor allem seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe, werde ich sowieso mit Lebensmittel konfrontiert die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte. Darunter eben auch Erdnussbutter.

Vinkii:
Was man dir nicht sagt, wenn du deine Ernährung umstellst

Erdnussbutter-Bananen-Smoothie

Du brauchst
  • 200g Joghurt natur
  • 125ml Milch fettarm
  • 1 EL Backkakao
  • 1 EL Erdnussbutter creamy oder crunchy
  • 1-2 Eiswürfel
  • 1 Banane
  • 1 TL Agavensirup
  • Smoothiemaker oder Blender
  • Toppingideen: Kokosflocken, Schokoflocken oder Nips, Bananen oder Erdnüsse
Los geht’s…
    1. Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden
    2. Alle Zutaten in den Smoothiemaker oder Blender geben und gut mixen.
    3. Ab und zu umrühren damit auch wirklich alles gemixt wird und den Blender nochmals einschalten.
    4. Den fertigen Smoothie in einen Schüssel geben.
    5. Mit Kokosflocken, Schokonips oder Schokoflocken und einer geschnittenen Banane garnieren.

Habt ihr Lebensmittel die ihr früher gar nicht gemocht habt und jetzt liebt? Oder Sachen wo ihr wisst, da braucht es wohl noch eine Zeit um warm zu werden? Ich freu mich auf eure Kommentare!

1 Comment

  1. ahhh das ist auch wieder so eine geniale Smoothie-Idee 😛
    ich stehe derzeit total auf Erdnussbutter – Schande über mein Haupt, ich habe in den letzten 10 Tagen 2 Gläser Crunchy Erdnussbutter leer gemacht … zu meiner Verteidigung bin ich am Sonntag aber auch Marathin gelaufen 😉

    muss dein Smoothie-Rezept unbedingt ausprobieren!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo