Ich wusste, es würde irgendwann passieren. Eigentlich rechnete ich damit schon in Woche 3 damit. Doch mein Unterbewusstsein hat mich diesmal ausgetrickst und die Motivation ging in Woche 5 flöten. Aber so richtig.

Die Woche 5 war bis jetzt die schwierigste Woche für mich. Irgendwie ging am Dienstag, nachdem ich auf einer Veranstaltung gewesen bin, die Motivation weg. Der Schweinehund nahm überhand und ich konnte es nicht kontrollieren.

Aber nicht nur die Sportmotivation ließ nach, auch die Blogmotivation. Treuen Lesern ist es vielleicht aufgefallen: Der Donnerstag-Beitrag ist ausgefallen.

Ich bin wohl gerade an einen Punkt angelangt, wo gerade alles blockiert. Von allen Seiten. Aber auch diese Tage soll es bekanntlich geben.

Folge mir und dem Hashtag #MissFinnlandchallenge auf Instagram:
Profil von MissFinnland
Hashtag #MissFinnlandchallenge
3 Workouts hinten nach!

Ich versuchte wirklich alles, um meine verpassten Workouts aufzuholen. Am Mittwoch wurde das Dienstagstraining nachgeholt. Am Donnerstag, dem Feiertag, war die Motivation wieder futsch und somit war ich wieder 2 Workouts hinten nach.

Am Freitag aber dann wieder ein Lichtblick! Ich spielte mit dem Gedanken 2 Workouts zu absolvieren, damit ich am Sonntag nur eines machen muss. (samstags waren wir nicht zu Hause). Tja, geplant war das ja, umgesetzt hab ich es nicht. Aber immerhin eines wurde gemacht.

Generell muss ich auch sagen, dass ich diese Woche extremen Muskelkater hatte und mich somit noch schwere motivieren konnte.

YouTube Channel von MissFinnland:
MissFinnland auf YouTube
Was nun? Direkt in Woche 6?

Da ich von der Woche 5 immer noch 3 Workouts offen habe, verschieben sich die Tage ein wenig. Ich werde diese Trainingseinheiten natürlich nicht auslassen, sondern nachholen. Meine #MissFinnlandChallenge verlängert sich also bis auf den 5. Juni. Macht auch nichts! 🙂

Natürlich hatte ich ein schlechtes Gewissen, was meine verpassten Workouts anging, aber auch Tiefs gehören dazu. Wichtig ist jetzt, mich wieder zu fokussieren und mit voller Elan und Energie die Woche zu starten.

7 Comments

  1. Tja das gehört wohl dazu und ich hoffe du überwindest dieses Tief ganz schnell, sodass du wieder mit voller Motivation weitermachen kannst. ich drück dir einfach die Daumen oder hättest du lieber einen Tritt in den Allerwertesten? Darfst du dir aussuchen ;-).

    Lg aus Norwegen

  2. Ach waaaas, ich würd das an deiner Stelle gar nicht so tragisch sehen – ich finde das immer noch so irre bewundernswert! Ich hatte ja auch eine kleine Fitness Challenge… tja und was soll ich sagen? Ich werde keinen Follow-up-Beitrag drüber schreiben, weil ich nur so kurz durchgehalten habe.. Hust…
    Aber auch das gehört nun mal zum Leben 😉

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  3. Rückschläge gehören dazu, man kann nicht alles planen. Es kommt immer wieder einmal etwas dazwischen, dass geht jeden von uns so. Nimm dir einfach die Zeit, die du brauchst um aus dem Tief wieder rauszukommen und alles ist gut.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  4. ohh meine Liebe, ich fühle mit dir … und im Grunde geht es mir sehr ähnlich! nach dem Marathon war ich erst so motiviert, aber nachdem ich dann erstmal „Zwangspause“ machen musste plätschert es mit dem Training auch nur so vor sich her …

    aber weißt dur was: einfach dranbleiben sp gut man kann! ws ist da auch eine Art Zeichen des Körpers, dass er sich doch etwas überfordert fühlt und etwas mehr Regeneration braucht 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  5. Also erstmal find ich du sieht SUPER aus!
    Ich habe auch gerade einen Beitrag über Ziele erreichen geschrieben und mich damit auseinander gesetzt warum man scheitert.
    Ich kann dir nur sagen 1. sei nicht zu streng zu dir 2. nicht alles auf einmal ändern wollen, sondern langsam und 3. setz dir für dich realistische ziele 🙂

    Ich wünsche dir viel Glück ❤

    Alles Liebe,
    Anni von http://www.yogagypsy.de

  6. Du hast echt meinen größten Respekt! Ich seh ja auf FB immer deine Workout-Fotos.. hammer!
    Ich bekomme es nicht mal hin, mich überhaupt ins fitnessstudio zu schleppen, um mich dort mal anzumelden… *shame on me*

    Mir fehlt noch der tritt in arsch….

  7. Auch du darfst mal einen Hänger haben. Und ich finde es toll, dass du uns das auch erzählst. Denn das kommt eben viel autentischer rüber, wie andere Fitness Blogs. In denen wird ja immer nur gestrahlt und der Erfolg gefeiert. Einfach die Uhr auf Start stellen und wieder loslegen. VLG Marion

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo