Die meisten von uns stecken sich am Jahresanfang Ziele, die sie gerne erreichen würde. Aber nicht nur diese bereiten uns manchmal Kopfzerbrechen, sondern auch die alltäglichen Aufgaben.

Meine ToDo Liste ist derzeit wirklich lang und ich habe mittlerweile das Gefühl, sie wird nicht weniger. Doch mit ein paar Tricks schaffe ich es zumindest meine Tagesziele zu erreichen und erfolgreich umzusetzen.

Werde dir über den Grund bewusst

Gerade bei größeren Zielen ist es immer wieder wichtig zu erkennen, warum wir etwas erreichen wollen. Es ist wichtig sich darüber im Klaren zu sein. Wenn wir nicht wissen, warum wir darauf hinarbeiten, wird es schwer werden das Ziel auch endgültig zu erreichen.

Folgende Fragen können helfen, um sich darüber bewusst zu werden:
Was will ich erreichen?
Warum will ich es erreichen?
Was erhoffe ich mir, wenn ich das Ziel erreicht habe?

Teile große Ziele in kleinere auf

Gerade bei Tagesaufgaben fassen wir oft kleinere Punkte in ein großes Ziel zusammen. Es ist natürlich ein befreiendes Gefühl, wenn man den großen Punkt dann abhacken kann, doch alles davor kann schnell zur Last werden.

Deswegen sollte man die kleinen Punkte ruhig auf der ToDo Liste stehen lassen und diese abarbeiten. Denn auch wenn man am Tagesende nicht alle kleinen Punkte abgearbeitet hat, hat man immer noch das Gefühl etwas geschafft zu haben. So etwas hat man bei einem großen Punkt nicht.

Erledige die unangenehmen Dinge zuerst

Wir kennen es doch alle. Da gibt es diese eine Sache die wir immer wieder vor uns herschieben und nicht erledigen wollen. Bei mir ist das zum Beispiel die Buchhaltung. Ich schiebe sie immer vor mich hin, bis sich ein großer Stapel Rechnungen sammelt und ich dann mehr Arbeit hätte, als erwünscht.

Erledige ich die unangenehmen Dinge doch schon am Tagesanfang, bleibe ich weiterhin motiviert für den restlichen Tag. Denn ab nun kommen nur mehr Sachen, die nicht mehr so bedrückend sind.

Sollte es ein schwerer Brocken sein, der vor einem liegt, kann man zwischendurch auch kleine Sachen erledigen, die einem zum Verschnaufen bringen.

Zurück zum Start

Bei Jahreszielen ist es manchmal ja so eine Sache. Man hat irgendwann das Gefühl nicht mehr voran zukommen. Da hilft es oft zurück zum Start zu gehen. Manchmal machen wir uns das ganze selbst zu kompliziert und genau deswegen stecken wir auch fest.

Es mag vielleicht blöd klingen, aber auch eine gesunde Lebensweise kann helfen Ziele zu erreichen. Durch Sport, ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf sind wir viel fokussierter und nicht mehr so vernebelt. Dann gelingen uns die Sachen wie von selbst.

Bereite deinen Tag vor

Oft stehen wir am Morgen auf und schreiben uns erst Mal die Dinge zusammen, die wir gerne erreichen würden bzw. jene Dinge die wir zu erledigen haben. Viel wichtiger wäre es dies schon am Vorabend zu tun. Und zwar nicht in einer großen ToDo Liste, sondern aufgeteilt auf zwei.

Eine Liste sollte die Dinge enthalten, die wir erledigen müssen, die andere die wir gerne erledigen wollen. So kann man sich auf die Dinge konzentrieren, die erledigt werden müssen und kann dann, sollten diese erledigt sein, zu den lustigeren und auch leichteren ToDo’s übergehen.

Vinkii:
Let’s get organized! – Bloggeredition

Manchmal hilft es wirklich eine andere Vorgehensweise an den Tag zu legen, um wieder fokussiert zu sein um seine Tagesziele aber auch Jahresziele zu erreichen. Ich hoffe meine Tipps helfen euch weiter.

6 Comments

  1. Ich liebe solche Beiträge, weil sie mir auf jeden Fall immer helfen mich besser zu organisieren. Oder anders gesagt: Mal wieder den Blick dafür zukriegen Ordnung in die tägliche To Do – Liste zu kriegen. Irgendwie fällt man mit der Zeit ja schon häufig in alte Muster und erledigt die doofen Dinge nicht sofort sondern schiebt sie vor sich her.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  2. ein sehr guter und inspirierender Beitrag meine Liebe! ich finde es immer sehr hilfreich, wenn man ab und an mal einen Schritt zurückgeht und das große Ganze betrachtet – denn manchmal verlieren wir das aus den Augen … auf dem Weg dort hin, helfen die vielen kleinen Schritte auch bestens 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Danke Julia für die zahlreichen Tipps! Mein größtes Ziel war sie Masterarbeuund Prüfung schaffen und da hab ich ordentlich Gas gegeben. Seit das Erledigt ist habe ich keine Motivation an neue Ziele zu denken haha ich bin jetzt mal Urlaubsreif 😉
    Glg Karo
    https://Kardiaserena.at

  4. Danke für den sehr hilfreichen Beitrag. Die Idee mit den zwei To-Do-Listen finde ich sehr gut. Mir hilft es zusätzlich, wenn ich eine Planzeit hinter meine Aufgaben schreibe. Zum Beispiel „Küche aufräumen – 20 Minuten“. Dann kann ich besser einschätzen, wie lange etwas dauern wird und das hilft mir bei der Motivation ungemein. 🙂

  5. Ein sehr hilfreicher Beitrag liebe Julia! Vor allem das mit den unangenehmen Dingen ist so eine Sache…die schiebe ich ja gerne vor mir her. Dabei ist die Erledigung dieser meist eh gar nicht so schlimm 😀

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo