Hallo meine Lieben!

Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Blogeintrag war der schwierigste von allen. Es war nicht einfach das ganze nieder zuschreiben und verständlich zu machen. Ich hoffe dennoch euch gefällt dieser Beitrag 🙂

Derzeit ist der perfekte Körper in aller Munde, egal ob es um die richtige Ernährung geht (Low Carb,, High Fat, Vegan, Paleo..) oder um Fitness (BodyRock, Freeletics, CrossFit,..). Man kommt derzeit nicht drum rum.

Unter den vielen Ernährungsmethoden und Fitnessprogrammen hab ich die sogenannte Gen Analyse gemacht.
Bei dieser wird ermittelt ob man zu Übergewicht neigt, wie viel der ideale Tagesbedarf an Kalorien beträgt, welche Sportart (also Ausdauer oder Kraft) am besten ist usw usw.

Wie läuft so eine DNA Analyse ab?
Man bekommt ein Paket mit „Stäbchen“ (so ähnlich wie Wattestäbchen) zugesendet. Wir kennen das ja alle aus dem Fernsehen. Das Stäbchen in den Mund und ca. 30 Sekunden auf der Wange, unter der Zunge, auf der Zunge, Gaumen, Zahnfleisch den Abstrich machen um die DNA ins Stäbchen zu packen.
Natürlich reicht es nicht nur seine DNA abzugeben. Das Labor, dass sich übrigens in Salzburg befindet, benötigt noch mehr Informationen. Neben den üblichen Angaben wie Name, Ort, Geburtsdatum usw. werden auch Informationen wie Wunschgewicht, aktuelles Gewicht, etwaige Lebensmittelallergien benötigt. Ich habe also meine Proben abgegeben und nach Salzburg ins Labor geschickt. Nach etwa 4 Wochen hatte ich dann Post in meinem Emails. Die ganze Analyse wurde mir als PDF zugesendet. Und dieses enthaltet immerhin stolze 133 Seiten.

Das Ergebnis
Anfangs wird erklärt, wie unsere Gene die Gesundheit beeinflussen können, wie die Analyse genau im Labor erfolgt usw. Erst auf Seite 7 wird es für mich das erste Mal interessant.
Nachfolgend teile ich mit euch meine Zusammenfassung:

  • Sie sind empfindlich auf:
    Großteils Kohlenhydrate, etwas Fett
  • Empfohlene Kalorienverteilung:
    48 – 50% aus Kohlenhydraten
    30 – 32% aus Fett
    19 – 21% aus Eiweiß
  • Empfohlenes Sportprogramm zum Abnehmen:
    224 kcal/Tag
  • Tägliche Reduktion um Kalorien laut Genen:
    553 kcal/Tag
  • Sportprogramm zum Gewicht halten:
    75 kca l/Tag
  • Sportprogramm zum Zunehmen:
    75 kca l/Tag
  • Empfohlene Mahlzeiten pro Tag:
    5
  • Kalorien Tagesbedarf für ein stabiles Gewicht:
    1915 kcal/Tag

So wirklich überraschend war das Ergebnis für mich nicht. Dass mein Körper keine Kohlenhydrate mag, wundert mich nicht. – Ich glaube, dass ist bei 80% der Leute so. Trotzdem ist es interessant zu wissen, wie denn die „perfekte“ Kalorienverteilung aussehen sollte und wie hoch der Tagesbedarf an Kalorien ist.
Es gibt ja unterschiedlich viele Programme wo man seine Kalorien notieren kann, dementsprechend ist es ganz nützlich das zu wissen.

Auf den weiteren Seiten werden die verschiedenen Analyse erläutert.
Typen Analyse:Typenanalyse

Verhaltens Analyse:Verhaltensanalyse

 

Strategie Analyse:Strategieanalyse

 

Dann gibt es noch den idealen Abnehmplan in verschiedene Phasen aufgeteilt, der für mich aber relativ unwichtig war.
Viel wichtiger war für mich die Lebensmittelliste.

Wie ihr alle wisst, hatte ich in letzter Zeit ziemlich mit meinem Magen zu kämpfen, ich suchte immer nach Lebensmittel die mir nicht gut tun, die das sozusagen „verschulden“. Die Lebensmittel sollten mir Licht ins Dunkel bringen.

LebensmittellisteDie Liste umfasst 1000 Lebensmittel, aufgeteilt in verschiedene Produktgruppen (zb. Getreideprodukte, Teigwaren, Obst, Gemüse, Kartoffelprodukte usw usw.)

Weiters wird in Form eines farblichen Balkens (rot oder grün – also gut oder schlecht) dargestellt, wie viel Gramm pro Nahrungsmittel ich zu mir nehmen kann.

Ein trauriges Smiley in der Liste bedeutet, dass das Lebensmittel einen zu hohen Anteil an ungesunden Bestandteilen laut meinen Genen hat. – Auf gut deutsch gesagt, ich sollte das Lebensmittel meiden.
Grüne Smileys sind hingegen gut und ich kann ohne Bedenken das Lebensmittel essen.

LebensmittellisteHat das Lebensmittel ein Rufzeichen, enthält das Nahrungsmittel womöglich einen Stoff, der Verdauungsprobleme auslösen kann.

Ihr seht also schon, das ganze ist nicht gerade einfach. Man muss sich sehr damit beschäftigen um das ganze überhaupt zu verstehen.

Fazit:
Es ist interessant zu wissen, was der ideale Tagesbedarf an Kalorien ist, welche Sportart perfekt ist, welche Lebensmittel positiv und negativ auf den Körper reagieren. Dennoch denke ich, dass man das Geld besser einsetzen hätte können.
Vielleicht ist es für Personen die an extremen Übergewicht leiden und abnehmen möchten eine Hilfestellung, für mich allerdings eher weniger. Ich glaube der wissenschaftliche Aspekt ist ein kleiner Ansporn. Ich versuche selbst auf die Lebensmittel zu verzichten die rote Smileys und Rufzeichen enthalten. Dennoch glaube ich, dass der Körper nur dann Gesund ist, wenn auch die Psyche gesund ist. – Weil nicht unsere Gene machen uns krank sondern meistens die Psyche.

Lg,
Jules

1 Comment

  1. ich finde dieses Thema einfach wahsninnig spannend! für mein Studium beschäftige ich mich auch gerade mit dem Bereich der Humangenetik – und witzigerweise auch privat, aber das ist nochmal eine ganz andere Sache …

    da zeigt sich eben, dass gewisse Gene ein gesundes Leben positiv (oder auch negativ) beeinflussen können – aber eben auch, dass wir es dennoch maßgeblich selbst in der Hand haben! 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo