Als ich dieses Gericht gemacht habe, war ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob es denn auch wirklich gut schmeckt. Immerhin habe ich mich das erste Mal an ein One Pot Gericht herangetraut.  

Aber wie sagt man so schön? Probieren geht über studieren!
Das Gericht ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern schmeckt auch noch hervorragend. Voraussetzung ist natürlich dass euch die Kombination aus cremiger Paprika Sauce mit Hühnchen und Penne schmeckt. Wenn ja, sind die Chicken-Paprika-Penne genau das richtige für euch.

One Pot: Chicken-Paprika-Penne

Du brauchst
  • 350g Dinkel-Penne
  • 2 Stück Hühnerbrust
  • jeweils eine halbe rote sowie einen gelben Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Liter Milch
  • 3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
Los geht’s
  1. Zuerst die Schnibbelarbeit: Die Hühnerbrust in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.
  2. Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Penne darin etwa 5 Minuten vorkochen.
  3. Einen Topf mit den Öl erhitzen und die Hühnerbrust darin anbraten bis es durch ist.
  4. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und stattdessen das Gemüse  hinzugeben. Solange anbraten bis der Zwiebel glasig ist.
  5. Das Hühnerfleisch wieder dazugeben und mit 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer sowie etwa 2 oder 3 TL Paprikapulver würzen.
  6. Nun die Milch hinzugeben und gut durchmischen.
  7. Für das One Pot Gericht fehlen nur mehr die Penne, die werden nun ebenfalls in den Topf gegeben und machen das Gericht komplett.
  8. Nun muss das Gericht solange kochen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Umrühren nicht vergessen!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Julia

10 Comments

  1. Mhmhm sieht das gut aus… ich hab schon ewig keine One Pot Past mehr gemacht, dabei finde ich das Prinzip so genial 🙂
    Nur den Paprika würde ich in deinem Rezept durch Tomaten austauschen – mit Paprika kann man mich nämlich jagen hihi 😀

    Alles Liebe, Katii

  2. Huhu,

    wow, das schaut unglaublich lecker aus! Ich liebe alles mit Paprika, daher war das Foto direkt ein Eyecatcher für mich. Die Zubereitung klingt auch nicht zu schwer.

    Danke für den Tipp.

    Lg
    Steffi

  3. das ist doch immer das genialste, wenn man einfach ma was ausprobiert, von dem man nicht weiß, ib es auch wirklich was wird – und dann wird man überrascht, weil es so unglaublich gut geworden ist 🙂

    toll, dass du das Rezept teilst – wäre auch was für mich (ohne Chicken dann 😉 )

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Hallo Julia 🙋🏻‍♀️ Habe heute deine One Pot Pasta ausprobiert und sie war einfach mega lecker, ich habe halb milch halb Kokosmilch genommen und sogar meine Mädls ( 2 Jahre und 8 Jahre) waren begeistert ☺️ Und das mag was heißen 😂. Danke für das tolle Rezept. Lg aus dem Ennstal Verena

  5. Das liest sich sehr lecker.
    Ich finde Dinge, die man einfach mal macht immer am besten, denn meist schmeckt es dann noch besser. Schade nur immer, wenn man es nicht nochmal nachkochen könnte 🙂
    Zumindest mir geht es immer so.

    Liebe Grüße aus dem WellSpa-Portal.de Katja

  6. Das klingt sehr lecker. Ich werde das Rezept gerne einmal ausprobieren. Ich lasse dich dann wissen, ob es mir genauso gut geschmeckt hat, wie ich das jetzt denke 🙂
    Viele Grüße
    Oliver

  7. Ich mag solche One Pot Gerichte auch sehr gerne, weil sie eben super schnell gemacht sind. Koche da meistens mit Kokosmilch oder Soja Cuisine! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo