Der Frühling steht vor der Tür und für viele ist das der perfekte Anlass um sich von diversen Altlasten zu entledigen und sich selbst einen Frühjahrsputz zu unterziehen. Doch wie geht das am besten?

Mentaler Zustand

Wichtig ist der mentale Zustand. Man kann zwar viel in seinem Umfeld ändern, doch sollte man mit sich selbst im Reinen sein. Belastet etwas dich und deine Gesundheit solltest du dir überlegen, dich davon zu trennen. Der Frühjahrsputz ist bestens dafür geeignet.

Auch kann dir Meditation oder auch inspirierende Bücher helfen deinen mentalen Zustand ins Gleichgewicht zu bringen.

Körperlicher Zustand

Wenn es einem gut geht und mit sich selbst im reinen ist, will man das natürlich auch in die Welt hinaus tragen. Es ist also absolut nichts Schlechtes daran, wenn du dich veränderst. Ändere deine Haarfarbe, kleide dich neu an, alles was eben zu einem Frühjahrsputz dazu gehört. Man trennt sich von alten Dingen und erneuert sie.

Atmosphäre aufpeppen

Zum Frühjahrsputz gehören natürlich auch häusliche Veränderungen dazu. Ist so ein Putz ja eigentlich nur eine Veränderung, der uns wieder neuen Spirit gibt und mit voller Elan in diese Jahreszeit starten lässt.

Organisiere dich neu, bring dein Bullet Journal auf Vordermann oder miste Kleidung, aus die du schon seit Jahren nicht mehr getragen hast. Du wirst sehen, dir fällt automatisch eine Last von den Schultern, wenn du dich davon getrennt hast.

Ziele setzen

Wie bei jedem „Make over“ sollte man seine Ziele nicht vergessen. Natürlich bleiben diese bei den meisten gleich. Dennoch kann es schon mal passieren, dass man davon abkommt. Versuche dich also wieder auf deine Hauptziele zu konzentrieren und fokussieren.

Vinkii:
#coffeetalk: How to get Inspiration!
Unterziehe deinem Umfeld einen Frühjahrsputz

Negative Menschen beeinflussen genauso wie positive Menschen unser Leben. Logisch ist allerdings, dass die positiveren viel Besser für uns sind. Zeit also auch hier den Rotstift anzusetzen und sich von schlechter Umgebung zu trennen.

Abgesehen von den Leuten kann man auch das restliche Umfeld für einen selbst verbessern. Der Frühling lädt dazu ein, neue Dinge auszuprobieren. Gehe zum Yoga, treffe neue Leute, probiere neue Lokale oder neues Essen aus.


Grundsätzlich ist jede Jahreszeit für eine Make Over geeignet. Der Frühling bietet sich nur perfekt dafür an. Den ganzen Winter über haben wir uns in unser Loch vergraben, waren antriebslos und lustlos. Sobald die Temperaturen draußen steigen, wollen wir nur eines: Draußen an der frischen Luft tief durchatmen und den ganzen Ballast abwerfen.

12 Comments

  1. Danke für die Tipps! einiges mache ich immer, einiges ab und zu, da brauche ich auch gar kein Frühling, Ausmisten zum Beispiel , das liebe ich.
    Jetzt brauchen wir nur noch den Frühling!

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

  2. hach ein herrlich inspirierender Beitrag zum Wochenende meine liebe Julia …
    da hab ich auch bereits ein paar Punkte „abgearbeitet:
    – Frühjahrsputz (zumindest im Kleiderschrank und Bad) done!
    – Yoga mache ich ohnehin fast täglich
    – das BJ steht für morgen auf dem Plan, ich freue mich schon ein April-Cover zu entwerfen 🙂

    in diesem Sinne auch ein wundervolles Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Eine neue Haarfarbe habe ich, meine Haare sind blau gesträhnt. Ein mentaler Frühjahrsputzsozsagen, da ich andere Dinge gerade nicht ändern kann. Ich freue mich schon auf den Frühling, Richtig geputzt wird dann später. 😉

  4. Da bin ich absolut bei Dir liebe Julia! So ist das! Der Frühling kommt und alles wird gut! Ich bin immer froh, wenn der Februar rum ist! Ich habe dieses Jahr schon meinen Sommer Urlaub gebucht. Das ist mein overall-anker! Glg!

  5. Oh ja, so ein Frühjahrsputz wäre dringend nötig, nicht nur für die Fenster. Vor allem aber wird es jetzt höchste Zeit, dass er auch kommt – der Frühling. Dann kommt hoffentlich auch die Lust, sich neu zu ordnen.
    Danke für diesen inspririerenden Beitrag!

    Verspielte Grüßle
    Simone

  6. Der Frühjahrsputz liegt auch demnächst an. Fängt schon an, dass wir die Wohnung für den Sommer vorbereiten und es bunter wird hier drin. Der Balkon wird hergerichtet und auch das Auto, darf ich bald über eine extra Pflege freuen 😉
    Von Menschen dir mir nicht gut tun habe ich mich schon Anfang des Jahres getrennt. 😉
    Finde deine Tipps ganz gut geschrieben.

    Alles liebe

  7. Frühjahrsputz ist angesagt, in Haus und Garten und überall wo es eben sein muss. Ich warte nur noch bis der Frühling sich zeigt, dann fang ich an.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  8. Liebe Julia,

    Toller Beitrag! ich mache das regelmäßig, vor allem um den Jahreswechsel herum … aber es sind schon wieder einige Dinge, die ich im Frühjahr in Angriff nehmen möchte. Irgendwie ist das ein ständiger und wiederkehrender Prozess bei mir.

    hab einen schönen Palmsonntag!
    lg
    Verena

  9. Ein sehr gelungener Beitrag mit wirklich tollen Tipps für den mentalen Frühjarsputz 🙂
    Vieles davon werde ich selbst umsetzten, der Frühlingsbeginn ist tatsächlich ein toller Anlass, um auch mal emotional aufzuräumen!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  10. Einen emotional Frühjahresputz mache ich auch jedes Jahr. Das ist auch echt wichtig. Nicht umsonst heißt es ja „trenne dich von dem, das dir nicht gut tut.“

  11. Pingback: Viime Kuu März: You can totally do this. - MissFinnland

  12. Pingback: OUTFIT: In love with Denim Jeans - MissFinnland

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo