Die letzten Wochen waren hier relativ ruhig. Wie schon öfters erwähnt, befand ich mich mitten im Umzug in die neue Wohnung und ich hatte ehrlich gesagt auch keinen Kopf für irgendwelche Sachen.

Aber umso mehr freue ich mich, jetzt wieder zurück zu sein und euch in Zukunft wieder 2x die Woche mit neuen Blogbeiträgen versorgen zu dürfen.

Gemischte Gefühle

Die letzten Sachen habe ich bereits vor ein paar Tagen aus dem Haus geholt. Es war schlussendlich doch ein sehr gemischtes Gefühl. Habe ich dieses Haus doch gemeinsam mit meinem Ex Freund gebaut, dort mit ihm 3 Jahre gewohnt und gelebt. Nun ist es aber Vergangenheit. Und das ist auch gut so.

Die letzten Wochen waren wirklich alles andere als einfach und ich bin mir sicher, die nächsten werden bestimmt auch wieder mit ein paar Achterbahnen der Gefühle verbunden sein. Dennoch sehe ich dem ganzen sehr positiv entgegen. Nichts passiert ohne Grund und auch dieses Ende der Beziehung musste sein. Ich bin froh, nun all das hinter mir lassen zu können und neu durchstarten zu können.

Vinkii:
Warum falsche Entscheidungen zum Leben dazugehören
Falsche Freunde brauche ich nicht!

Ich bin damals ins Burgenland der Liebe wegen gezogen. Ich habe in Wien alles aufgegeben und bin meinem Herzen gefolgt. Ich kannte niemanden und genau so ist es jetzt auch wieder – na ja fast. Denn nach dem Ende wurde schnell klar, wer hinter einem steht und wer nicht. Wer nur scheinheilig gut gemeinte Tipps gibt oder wer sich wirklich Sorgen um dich macht.

Der Freundeskreis verkleinert sich jetzt und auch hier bin ich sehr froh darüber, solche Freunde braucht man sowieso nicht.

Jetzt bin ich dran

In der neuen Wohnung gibt es zwar noch einiges zu tun, doch das wichtigste ist, dass ich mich wohlfühle und mich endlich wieder zu Hause fühle, denn das habe ich zum Schluss im Haus einfach nicht mehr getan.

Das Positive an einer eigenen Wohnung ist ja, dass man sich so einrichten kann wie man möchte. Man muss keine Abstriche mehr machen und auf niemanden Rücksicht nehmen. Jetzt bin ich dran. Ich kann kochen was ich will, kann mir einladen, wen ich will und mich so einrichten wie ich will.

Es ist eben doch alles mit positivem Denken und einer positiven Lebenseinstellung verbunden. Denn nichts anderes tue ich, es gibt immer einen Grund. Und ich bin immer noch der Schmied für mein eigenes Glück!

4 Comments

  1. Iris-Isabella Reply

    I freu mi für di liebe Jules, dass‘d di jetzt wieder sooooo positiv auf dein neues Leben einlässt. I bin stolz auf dich und wie du die letztn Wochen mit allen up & downs, Ausrastetn & Hängern gemeistert hast !! 😊

    Und i bin scho vui gespannt auf dein Reich und freu mi auf unseren coffee-talk 😘

  2. Pingback: Roomtour: Bedgasm and I have nothing to wear - MissFinnland

  3. ich finde dein kleines Mantra „Jetzt bin ich dran“, einfach wundervoll Liebes!!! genauso muss es auch sein! falsche Freunde bracuht keiner – ich habe das selber schon erlebt – aber wenn man offen ist, dann stolpert auch ganz einfach durch eine andere offene Tür und findet wieder halt 🙂

    lass es dir gutgehen und allerliebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo