Und nun liege ich im Bett, Tränen kullern über mein Gesicht und mein Herz zerbricht. Ich bin alleine, ich bin einsam und am liebsten würde ich nicht mehr aufstehen wollen. Mich verkriechen wollen und in Selbstmitleid baden.

Zu 75 % bin ich glücklich,

doch 15 % schreien nach Liebe, zumindest bilde ich mir das ein. Oder sind es doch 30 % die Liebe wollen? Oder gar 50 %? Die Sache ist die, so schön Sex auch ist, es macht dich auf Dauer nicht glücklich. Denn es ist nur ein körperlicher Akt, aber es führt dennoch über kurz oder lang dazu dass dir das zwischenmenschliche fehlt. Es fehlt dir jemand, der neben dir aufwacht, der dir automatisch ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Jemand, der dich nervös macht, der dich dazu bringt ein Kribbeln im Bauch zu verspüren. Sowas erlebt man nur wenn man verliebt ist.

Vinkii:
#RealTalk: Ab wann darf man wieder glücklich sein?
Bin ich schon bereit dazu?

Aber bin ich wieder bereit dazu mich zu verlieben? Ist es nicht viel zu früh? Ich weiß es nicht, aber ich würde dennoch nicht nein sagen wenn es passiert. Das Problem ist nur, ist dein Gegenüber dann verliebt in dich wenn du es bist? Sollte ich nicht lieber ein Mauer aufbauen, um nicht verletzt zu werden? Ab wann kann man sich sicher sein dass dich der andere nicht verletzt oder eigentlich nur mit dir spielt?

Ab wann ist man verliebt?

Ihr merkt schon, mir gehen bei diesem RealTalk wirklich viele Sachen durch den Kopf. Wann ist man verliebt? Wie schnell ist man verliebt? Nach wie vielen Dates kann man sagen, das man verliebt ist? Gibt es überhaupt sowas wie Liebe auf den ersten Blick? Fragen über Fragen und keiner kann mir diese Fragen beantworten.

Vinkii:
#CoffeeTalk: How to get over it!
Warten, immer nur warten

Und während ich diese Zeilen schreibe habe ich das Gefühl zu warten. Warten auf eine Nachricht, die mir zeigt, dass ebenfalls Interesse besteht. Und während ich mir noch sage „Verschwende nicht zu viel Kraft und Energie in die Sache“ ist es eigentlich schon zu spät. Denn nicht umsonst würde ich mal wieder warten. Und immer mehr wird mir bewusst, dass mir Disney eine falsche Vorstellung von Liebe vermittelt hat…

..to be continued..

7 Comments

  1. Liebe Julia,

    gehört nicht auch etwas Mut und Risko zur Liebe? Hör auf dein Bauchgefühl, es sagt dir schon wann es so weit ist. Mach dich nicht verrückt und vor allem denk nicht alles kaputt. Ganz nach dem Motto: Wies kommt, so kommts und iwann steht er vor dir – der Mann deines Herzens – und bis dahin geh raus und leb dein Leben 🙂

    • Liebe Doris!

      Ach keine Sorge, ich mach mich schon nicht verrückt. Manchmal hab ich ein kleines Gefühlschaos und das schreib ich dann einfach nieder. Grundsätzlich bin ich ja ein durchaus positiver Mensch. Aber auch mal traurig sein oder auch nachdenklich sein gehört, finde ich persönlich, auch dazu 😉

      Alles Liebe!

      • Schön zu lesen 🙂 Ja, es gehört absolut dazu – das macht uns doch alle menschlich! Aber ich verstehe dich sehr gut, einmal alles von der Seele schreiben und dann hat man schon wieder ein positiveres Gefühl – zumindest gings mir jedesmal so! Hab noch einen schönen Tag 🙂

  2. Iris-Isabella Reply

    Schlussendlich liebe Jules, ist ja alles eine Frage der persönlichen Perspektive, aber ein „Zustand“, und verliebt sein ist mehr oder weniger genau das, muss keine Bezeichnung tragen und Liebe nicht beim Namen genannt oder an einem bestimmten Zeitpunkt festgemacht werden.
    Wenn man sich allerdings fragt, ob man selbst und/oder der andere verliebt ist oder ob es Liebe ist, tja, dann hat sich die Frage auch schon beantwortet.

    Eine Sicherheit oder Garantie, nicht verletzt zu werden, gibt es nicht. Never. You know best, ohne Licht kein Schatten und so.

    Eine Frage kann ich dennoch definitiv beantworten:
    Eine emotionale Mauer wär ja mal eine ganz blöde Idee, damit bringt man sich nur um Erfahrungen, Begegnungen und Lebenslust und kostet unendlich viel Energie.

    Und hey, wanna-stay-in-bed-and-be-so-richtig-zwieder-Tage müssen sein. Absolut. Die tragen zur Selbstreflexion und die eigene Entwicklung bei und tun auch einfach nur gut; ein guter Sortiermechanismus.

    Dein RealTalk, um das auch mit der Community zu teilen, ist allerdings einfach wahnsinnig mutig. Und den Mutigen gehört die Welt Süsse 😉
    Just stay 100% yourself. Whatever your 100% is today, give it! Das ist nicht nur die Devise beim Sport, sondern auf alle Lebensbereiche anwendbar 😉

  3. Liebe Julia!

    Ich mag deine Realtalks sehr gerne! Ich finde, dass man derartige Fragen in der Theorie zwar vielleicht beantworten „könnte“ – aber die Praxis schaut dann immer ganz anders aus. Wann, wie, wo, in wen man sich verliebt usw. – das kann so schnell passieren, oder auch sehr lange dauern. Aber man braucht bestimmt zumindest ein offenes Herz hierfür und muss bereit sein. Wenn aber der Richtige kommt, dann ist man das in der Regel ja auch 🙂

    Ich wünsch dir alles Liebe ❤

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von https://alicechristina.com

  4. ohh meine Liebe, ich bin so bei dir mit deinen Gedanken! es ist wirklich hart diese Einsamkeit zu spüren …
    wann man bereit ist, ist eben schwer zu sagen – ws spürt man es dann einfach. in erster Linie denke ich immer, dass man gut zu sich sekber sein sollte und dann spürt man hoffentlich, dass auch das alleine sein etwas gutes sein kann …

    ich drücke dich von Herzen!
    allerliebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  5. Pingback: Viime Kuu Tammikuu '19: Create your own sunshine. - MissFinnland

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo