Jeder der schon mal eine Trennung hinter sich hatte, weiß wie oft man unterbewusst den neuen Partner/Lover/Freund mit dem alten vergleicht. Man weiß jetzt was man will, was man nicht mehr will, wie die Beziehung sein sollte und wie man behandelt werden möchte. Und man weiß auch, dass man nicht vergleichen sollte. Aber zwischen wissen und tun ist oft ein großer Unterschied.

Negative durch positive Gedanken ersetzen

Ängste

Ich ertappe mich oft dabei wie mich meine Ängste beginnen zu beherrschen. Ich versinke in Gedanken, spinne mir Sachen zusammen, die nicht da sind und schlussendlich tut man dann Dinge, die genau dazu führen, was man eigentlich vermeiden möchte.

In kleinen Schritten versuche ich jetzt, meine Hirngespinste nicht Überhand gewinnen zu lassen. Jeder negative Gedanke, jede kleine Angst, wird mit einer positiven ersetzt. Das ist anfangs gar nicht so einfach aber es hilft und ich werde immer besser darin.

Vinkii:
#CoffeeTalk: How to get over it!
Rede darüber!

Ängste

Wie in allen Situationen ist Reden der Schlüssel zum Glück. Klar will man anfangs nicht alles von sich preisgeben, man lässt einem doch tief in die Seele blicken wenn man sich öffnet. Doch nur so kann die andere Person einen besser verstehen, Situationen besser einschätzen und auch dementsprechend handeln und sich verhalten.

Natürlich ist es immer eine Überwindung über eine Angst zu sprechen, man weiß nie und kann auch nie wissen, wie die andere Person reagiert. Beginnt mit kleinen Dingen, kleinen Ängsten und lässt nach und nach mehr zu und öffnet euch mehr. Vorausgesetzt die Reaktion der Person ist jene, die ihr gewünscht habt.

Vinkii:
JuJou #3: Gibt es den richtigen Zeitpunkt?
Genießt es einfach

Ängste

Etwas was ich selbst noch lernen muss und gerade dabei bin: zu genießen. Lasst euer Herz sprechen. Euer Hirn sollte Sendepause haben wenn dir eine Person ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Macht das, was euch Spaß macht und macht nichts was euch Angst bereitet. Und solltet ihr wirklich mal Bedenken haben, denkt an Punkt 1: Negative Gedanken durch positive ersetzen!

Write A Comment

Pin It Blogheim.at Logo